E-Commerce

Der Onlinehandel in Deutschland boomt immer weiter – und das bleibt auch in den nächsten Jahren so. „Der Online-Handel bleibt Wachstumstreiber im deutschen Einzelhandel“, so Stephan Tromp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer beim Handelsverband Deutschland (HDE).

„Von Wachstumsgrenzen keine Spur.“ Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Die deutsche Internetwirtschaft 2015-2019“ vom Verband der deutschen Internetwirtschaft Eco und Arthur D. Little. Demnach bescheren sowohl die Endverbraucher als auch Unternehmen mit ihren Onlineein- und -verkäufen der Branche bis 2019 durchschnittliche Wachstumsraten von 13 Prozent pro Jahr.

Und auch in den Folgejahren ist davon auszugehen, dass die Onlineumsätze in Deutschland weiter steigen werden, auch demographische Gründe sprechen dafür. Prof. Stummeyer hat im Rahmen seiner Eröffnungs-Keynote auf der NEOCOM 18 am 23. Oktober 2018 als Prognose formuliert: „Spätestens im Jahr 2024 werden wir in Deutschland im B2C-Geschäft einen E-Commerce-Umsatz von über 100 Mrd. Euro erzielen.“

Auch die bisherige Entwicklung spricht dafür:

HDE weist E-Commerce-Umsatz in 2018 mit über 53 Milliarden Euro aus

einzelhandel.de – 31.01.2018
Der Einzelhandel konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr zum achten Mal in Folge steigern. Angesichts der weiterhin positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen rechnet der HDE für das Jahr 2018 mit einem Umsatzplus von zwei Prozent. Gleichzeitig setzt sich das dynamische Wachstum im Online-Handel fort.

HDE prognostiziert für 2017 ein Wachstum im Onlinehandel von 11 Prozent auf 49 Milliarden Euro

einzelhandel.de – 31.01.2017
Der Onlinehandel bleibt auch in 2017 der wichtigste Wachstumstreiber und steht für 50 Prozent des Wachstums im Einzelhandel. Nach dieser Studie beläuft sich der E-Commerce-Umsatz damit auf rund 10 Prozent des gesamten deutschen Einzelhandelsumsatzes, den der HDE für 2017 mit 492 Milliarden Euro (2 Prozent Wachstum gegenüber Vorjahr) beziffert.

Wachstumstreiber bleibt der Onlinehandel, der nach HDE-Prognose im Jahr 2016 um elf Prozent zulegen wird. Neben einem positiven Konsumumfeld treibt die fortschreitende Digitalisierung des stationären Einzelhandels das Wachstum, und Multichannel-Händler rechnen für das laufende Jahr mehrheitlich mit einer Steigerung ihrer Online-Umsätze.

Handel mit stärkstem Wachstum seit 20 Jahren – Wachstumstreiber bleibt der Online-Handel

hdeeinzelhandel.de – 29.01.2016
Anhaltend gute Rahmenbedingungen beflügeln den Konsum im Einzelhandel. Zum stärksten Wachstum seit 20 Jahren tragen vor allem der Anstieg der Beschäftigung, das reale Lohn-Plus und die geringe Inflation bei. Auch für 2016 rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE) mit um zwei Prozent steigenden Umsätzen. Wachstumstreiber bleibt der Online-Handel, der nach HDE-Prognose in diesem Jahr um elf Prozent zulegen wird.